Mahnwache „Herz statt Hetze“

Am 23.11. hat André Poggen­burg eine Demonstration auf der Brand­straße in Connewitz genehmigt bekommen. Als Kirch­gemeinde wollten wir dies nicht unwider­sprochen hin­nehmen und haben unserer­seits zu einer Gegen­demons­tra­tion auf­ge­rufen. Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ machten wir unsere Position deutlich.

Die Mahnwache verlief bunt und friedlich, wir sind dank­bar dafür, dass der gigan­tische Auf­wand an Polizeis­chutz nicht hat zum Ein­satz kommen müssen. Vielen Dank allen Polizis­ten, die Dienst taten.

Und vielen Dank allen Demons­tranten, die dabei waren!


Kinderkirchennacht

„Hörst du mich?“

Unter diesem Thema stand die diesjäh­rige Kinder­kirchen­nacht. Nach dem An­kommen ging es erst mal mit ein paar Spielen vor der Kirche los.

Nachdem sich alle etwas aus­gepowert hatten, gab es eine bibli­sche Ge­schich­te zum Thema „Wie kann ich Gott hören?“ Danach ging es weiter mit drei spannen­den Stationen, die von den Teamern ge­staltet wurden. Man konnte bei einem Quiz Geräusche erraten, überlegen, wo und wie man Gott spüren kann oder den Turm be­stei­gen. An­schließend gab es Abend­brot. Nachdem alle ihren Schlaf­platz im Altar­raum gefunden hatten, galt es, sich zwischen einer Nacht­wande­rung mit Taschen­lampe und einem Film­ange­bot zu entschei­den. Müde gingen alle nach unserem Tages­abschluss schlafen.

Am nächsten Morgen, als alle auf­ge­wacht waren, wurden die Schlaf­plätze auf­geräumt und es gab Frühstück. Zum Ab­schluss wurden noch einmal Spiele ge­spielt, und die Kinder erzählten, was ihr High­light in dieser span­nenden Nacht in der Kirche war. Während noch die letz­ten Lieder gemein­sam ge­sungen wurden, kamen schon die Eltern.

Ein großer Dank geht auch hier an die Eltern, die ge­holfen haben, das Essen vorzu­bereiten, und an die Teamer aus unserer JG. Ebenso ein großer Dank für das Organi­sieren und Leiten der Kinder­kirchen­nacht an Claudia Weiß.

Hannah Caffier und Alma Staske


Seniorenausflug

„Suchen und Finden“

Unter diesem Thema hatten wir Senio­rin­nen und Senioren unserer Ge­meinde am 26. Sep­tem­ber – dem einzigen Sonnen­­tag in einer regneri­schen Woche – einen wunder­schönen Ausflug.

Unsere erste Station war Schloss Huber­tus­burg in Werm­sdorf. In der Sonder­aus­stellung der Staat­lichen Kunst­sammlun­­gen Dresden „Hochzeit von Friedrich August mit der öster­reichi­schen Kaisers­­tochter Maria Josepha vor 300 Jahren“ bekamen wir repräsen­tative Ein­blicke in das damalige Leben.

Trotz Baugerüsten in der königlichen Schloss­kapelle durften wir eine Mittags­­andacht halten. Gemein­sam trafen wir uns, um Gottes Wort vom Suchen und Finden aus Jeremia 29,13f. zu hören und um zu beten, zu singen und zu staunen. Mit Gottes Segen fuhren wir weiter zum Mittag­essen am herr­lichen Horst­see. Gestärkt ging es weiter nach Oschatz. Auch dort erhielten wir tolle Ein- und Aus­bli­cke. Nach der Besich­tigung der St.-Ägidi­us-Kirche war noch Zeit für eigene Erkun­­dungen.

Fotos: Christine Gündel

Froh gelaunt traten wir am späten Nach­­mittag die Heimfahrt an. Bis zur nächsten Fahrt oder jeden 2. Diens­tag im Monat um 14.30 Uhr im Ge­meinde­haus Lößnig grüßt

Gisela Krautkrämer