Seniorenausflug im September 2019

„Suchen und Finden“

Unter diesem Thema hatten wir Senio­rin­nen und Senioren unserer Ge­meinde am 26. Sep­tem­ber – dem einzigen Sonnen­­tag in einer regneri­schen Woche – einen wunder­schönen Ausflug.

Unsere erste Station war Schloss Huber­tus­burg in Werm­sdorf. In der Sonder­aus­stellung der Staat­lichen Kunst­sammlun­­gen Dresden „Hochzeit von Friedrich August mit der öster­reichi­schen Kaisers­­tochter Maria Josepha vor 300 Jahren“ bekamen wir repräsen­tative Ein­blicke in das damalige Leben.

Trotz Baugerüsten in der königlichen Schloss­kapelle durften wir eine Mittags­­andacht halten. Gemein­sam trafen wir uns, um Gottes Wort vom Suchen und Finden aus Jeremia 29,13f. zu hören und um zu beten, zu singen und zu staunen. Mit Gottes Segen fuhren wir weiter zum Mittag­essen am herr­lichen Horst­see. Gestärkt ging es weiter nach Oschatz. Auch dort erhielten wir tolle Ein- und Aus­bli­cke. Nach der Besich­tigung der St.-Ägidi­us-Kirche war noch Zeit für eigene Erkun­­dungen.

Fotos: Christine Gündel

Froh gelaunt traten wir am späten Nach­­mittag die Heimfahrt an. Bis zur nächsten Fahrt oder jeden 2. Diens­tag im Monat um 14.30 Uhr im Ge­meinde­haus Lößnig grüßt

Gisela Krautkrämer


Seniorenfahrt im August 2018

„An der Saale hellem Strande“

22 Senioren aus unserer Ge­meinde führte ein Tages­ausflug „An der Saale hel­lem Strande“ entlang. Organi­siert wurde die Fahrt von der Senioren­beauftrag­ten unseres Kirchen­bezirks. Das erste Ziel erreich­ten wir mit dem Bus: Bad Kösen und die Rudels­burg. Nach Be­stei­gung des 20 Meter hohen Turmes wurden wir durch einen schönen Aus­blick auf das male­rische Saale­tal belohnt.

Danach besuch­ten wir die Luther­kirche in Bad Kösen, dort hielten wir eine kleine An­dacht. Ein köst­liches Mittag­essen (Roulade, Klöße und Rotkraut) erhielten  wir im Restau­rant „Schöne Aus­sicht“.  Weiter ging es im Boot nach Saal­eck. Frau Kraut­krämer hatte die Gi­tarre dabei, und so wurde nach Herzens­lust gesungen.

So verging der Tag viel zu schnell!

Text: Brigitta Hildebrandt, Angelika Panzig, Renate Sieber
Fotos: Christine Gündel


Seniorennachmittag im Advent 2015

Der gut besuchte Senioren­nachmit­tag am 17. Dezem­ber 2015 fand, wie meist im Advent, im großen Saal des Paul-Ger­hardt-Hauses statt. Pfr. Reichl führte durch das Pro­gramm, an dessen erster Stelle die Vorschul­kinder unse­res Kinder­gartens „meusi“ standen. Sie führten ihr Krippen­spiel, das sie für den advent­lichen Eltern­abend ein­geübt hatten, für uns ein zweites Mal auf. Es war schon erstaun­lich, wie gut sich die Kinder ihre Texte in Reim­form ein­geprägt hatten. Da auf jedem Platz ein Zettel mit dem Ablauf und den Lied­texten lag, konnte, wer wollte, bei den Liedern mittun. Am Ende schwärmte die Kinder­gruppe der Engel aus, um ihr Licht zu den Men­schen, in unserem Fall: zu den Senio­ren an die Tische zu tragen und die dorti­gen Kerzen zum Leuch­ten zu bringen. Mit sehr herz­lichem Bei­fall wurden die Kinder und Erziehe­rinnen be­dacht!

Nach einem Advents­lied wurde das Kaffee­trinken eröffnet; Stolle, Leb­kuchen, Kaffee und Tee waren von fleißi­gen Helfern auf den liebe­voll ge­deckten Tischen bereit­gestellt worden, und die Teil­nehmer kamen mit­einander ins Ge­spräch. Eine von Liedern um­rahmte advent­liche Betrach­tung Pfr. Reichls be­schloss den Nach­mittag. Der auf den Tischen stehende Blumen­schmuck, kurz abge­schnit­tene weiße Rosen, durfte mit nach Hause genom­men werden.

In der kleinen Bilder­galerie finden Sie ein paar Auf­nahmen, die die Atmo­sphäre widers­piegeln, auch wenn sie wegen der Licht­verhäl­tnisse nicht von Top-Quali­tät sind.