Junge Gemeinde startet wieder ab 3. September

Nach Wochen des Online­treffens, un­zäh­ligen digita­len Room­tours und vielen skribbl.io-Spielen konnten wir uns zuerst nur zu JG-Gottes­diensten und mittler­wei­le auch endlich wieder zur nor­malen JG in der Realität treffen. Trotz Abstands­pflicht gibt’s ’ne Menge, was wir tun können. Wir haben schon Tabu gespielt, haben eine Radtour an den Cossi unter­nommen und einfach nur gequatscht.

Während der Schulferien treffen wir uns nicht, jedoch geht es in der ersten Schul­woche nach den Ferien wieder um 18.30 Uhr am Donners­tag im Paul-Gerhardt-Haus mit einem großen Ferien­rückblick los. Beson­ders möchten wir die dies­jährigen Konfir­man­dinnen und Konfir­manden einladen. Eigentlich solltet Ihr ja bereits konfir­miert sein, und wir hätten schon coole Sachen gemein­sam gemacht. Nun ja, jedenfalls freuen wir uns nach den Ferien auf Euch!

Lukas Heinrich


JG war gestern – heute ist: J.O.T.G.E.H.

J.O.T.G.E.H. ist der neue Name (und Logo) der Jungen Gemeinde und bedeu­tet aus­geschrie­ben: „Jugend­liche Ost­deutsche Träger Gemein­samer Ein­heitli­cher Hoffnung“, der bei einem JG-Abend im Winter entstanden ist.

Wie schon früher, sind wir eine kleine Ge­mein­schaft aus Jugend­lichen und jungen Erwach­senen, die sich jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr im Paul-Ger­hardt-Haus un­ter der Leitung von Claudia Weiß trifft. Bei unseren Treffen behandeln wir unter­schied­lichste Themen aus der Welt und der Bibel aus anderer Sicht und setzen uns mit ihnen auch kritisch aus­einander.

Wir halten aber nicht nur „Kaffeekränz­chen“, sondern unternehmen auch viel zusammen. Von Karaoke-Abenden über Kochen mit auslän­dischen Gästen bis hin zu Gedenk­wande­rungen durch die Stadt – bei uns ist immer was los. So pla­nen wir gerade unsere J.O.T.G.E.H.-Fahrt im Som­mer und haben unseren Raum unterm Dach im Paul-Ger­hardt-Haus ge­staltet. Auch aus der Ge­meinde sind wir häufig nicht weg­zudenken. Wir helfen als Betreuer bei Rüstzeiten oder bei der Gestaltung von Gottes­diensten oder an­deren Ver­anstaltun­gen wie zum Beispiel dem alljährlichen Krippen­spiel unserer Kirch­gemeinde.

Wie jedes Jahr sind alle frisch kon­firmier­ten Jugend­lichen herzlich eingeladen, an unseren Treffen teil­zunehmen, denn bei uns findet ihr Freunde, lacht und habt gewiss viel Spaß. Alle Facetten der J.O.T.G.E.H. in einem Text zu be­schrei­ben, ist nur schwer möglich. Wir sind eine auf­geschlos­sene Gruppe, für die Toleranz und Ver­ständnis an erster Stelle stehen, auch wenn wir manch­mal unter­schied­licher Mei­nungen sind. Wir sind kreativ, lebens­froh, unter­neh­mungs­lustig und eine starke Ge­mein­schaft. Ähnlich wie eine kleine Ge­meinde. Also, schaut doch mal rum bei uns, und zwar donners­tags ab 18.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Selnecker­straße 7.

Eure J.O.T.G.E.H.