Projekte für Christenlehrekinder und ihre Familien

Neben den wöchent­lichen Gruppen und Kreisen in unserer Ge­meinde bieten wir auch zeitlich be­grenzte Projekte an. Sie sind be­sonders gut für die Kinder ge­eignet und eine echte Alter­native für die­jenigen, die nicht an den wöchent­lichen Ange­boten teil­nehmen können.

Kinderbibeltage

Foto: Michael Köckert

Für die Kinder der 1. bis 6. Klasse finden immer in der ersten Woche der Winter­ferien, von Montag bis Mittwoch, unsere Kinder­bibel­tage statt.

Gemeinsam mit der katholi­schen St. Bonifatius­gemeinde und den evan­gelisch-luthe­rischen Kirch­gemein­den Bethle­hem und Peters aus der Süd­vorstadt sind wir jeden Tag von 9 bis 15.00 Uhr bei An­dachten, Spiel, Bibel­geschich­ten, Mittag­essen, Basteln, Work­shops und Feiern zusam­men. Eine Früh­betreuung ab 8.00 Uhr sowie eine Spät­betreung bis 16.00 Uhr sind mög­lich.

Etwa 60 bis 70 Kinder nehmen jedes Jahr dieses Ferien­angebot war. Gast­geber ist jedes Jahr eine andere der be­teili­gten Ge­meinden. Nächstes Jahr vom 18. bis 20. Februar 2019 sind wir die Gastgeber und begrüßen alle bei uns im Paul-Gerhardt-Haus.


Kindercamp

Für Kinder, die die 3. bis 6. Klasse besuchen, findet jährlich in der ersten Woche der Som­mer­ferien, von Sonntag bis Freitag, im Kultur­park Deutzen bei Borna ein sechs­tägiges Kinder­camp (mit 120 Kindern in Klein­gruppen) statt. Un­sere Gemeinde ist dabei, mit unse­rer Diakonin Claudia Weiß, die eine der Gruppen betreut. Das bestens für Kinder ge­eignete Ge­lände bietet neben einem umfang­reichen Programm für die Kinder viel Frei­raum zum Spielen und Ent­decken.

Anmeldungen dazu sind nur beim >Jugend­pfarramt möglich. Dort finden Sie auch den >Anmelde- und Info­flyer und, nicht zu ver­gessen, den >Rechts­schutz­bogen zum Herunter­laden. Am besten, Sie nutzen den zeiti­gen Anmelde­termin Anfang März, für den ein Früh­bucher­preis gilt!

Hier sind ein paar Ein­drücke vom Kinder­camp 2015 (Fotos: Matthias Bodusch):


Abendmahlskurs

In unserer Gemeinde gibt es das An­gebot des Abend­mahls mit Kindern. Um die Kinder an das Abend­mahls­verständ­nis heran­zufüh­ren, findet für alle ge­tauften Kinder der 1. bis 4. Klasse alle zwei Jahre im Frühjahr ein Abend­mahls­kurs statt. Hier erfahren die Kinder alles Wissens­werte zum Abend­mahl. Danach kann Ihr Kind in Be­gle­itung der Eltern selb­ständig am Abend­mahl teil­nehmen.

Zunächst werden in der Christen­lehre verschie­dene Abend­mahls­aspekte thema­tisiert. In einem feier­lichen Gottes­dienst zum Grün­donners­tag, der den Kurs ab­schließt, er­halten die Kinder dann ihr erstes Abend­mahl.


Gemeinderüstzeit

Auf einer jährlichen Freizeit für Familien und Allein­lebende über das ver­längerte Him­mel­fahrts­wochen­ende ist Ge­legen­heit, bei Ge­sprächen, themati­schen Ein­heiten, Wandern, An­dachten, Spielen und kreativer Betäti­gung andere Familien kennen­zu­lernen und die gemein­same freie Zeit mit allen Genera­tionen zusam­men zu ge­stal­ten.

Im Jahr 2018 fahren wir nach Wechselburg ins Gästehaus des Benediktinerklosters. Die Vor­bereitungs­gruppe hat die Gemeinderüstzeit unter das Thema „Orte des Glaubens“ gestellt.

Für die An­meldung haben wir eine >Gemeindefahrt-Mailbox eingerichtet; bei Inter­esse oder Nach­fragen melden Sie sich bitte dort bzw. gern auch bei Pfarrer Reichl oder Diakonin Weiß.


Martinstag

Den Gedenktag an den heiligen Martin von Tour, der u. a. seinen Mantel mit einem Bettler teilte, feiern wir in Conne­witz in ökume­nischer Tradi­tion gemein­sam mit der katholi­schen St. Bonifatius­gemeinde sowie unseren Kinder­gärten.

Nach einer Andacht in einer unserer Kirchen ziehen wir, etwa 800 bis 900 Kinder und deren Familien, unter­stützt durch die Malteser und viele Eltern, mit Later­nen in die Bieder­mann­straße. Dann teilt sich unser Zug auf, um alle drei Se­nioren­einrichtun­gen im Stadt­teil an diesem Abend zu be­suchen; wir als Kirch­gemeinde Conne­witz-Lößnig ziehen ge­mein­sam mit unserem Kinder­garten „Meusi“ immer zum Angelika­stift in der Borna­ischen Straße. Dort teilen wir mit den Be­wohnern die Martins­hörnchen, in Er­inne­rung an St. Martin.

Die Andacht zum Martinstag am 11.11. um 17.00 Uhr ist

  • 2018 in der St. Bonifatius­kirche, Bieder­mann­straße, neben dem St. Elisa­beth-Kranken­haus

Krippenspiele am Heiligen Abend

Nach den Herbstferien geht es los mit den Proben für die Krippen­spiele. Höhe­punkt und Ab­schluss dieser proben­intensi­ven Zeit sind dann die beiden Christ­vespern in der Geth­semane­kirche am Heili­gen Abend.

Hier sind ein paar Eindrücke aus dem Jahr 2015: