„Schlauer Donnerstag“ am 26. September

Paul-Gerhardt-Haus

Seit August 2019 laden wir immer am letzten Donnerstag im Monat zu einem „Schlau­en Donners­tag“ ins Paul-Gerhardt-Haus ein. Was ist das? Weni­ger eine Quiz-Show als viel­mehr ein interes­santer Nach­­mittag in guter Gesell­schaft: Viele Men­schen jen­seits des Berufs­lebens haben interes­sante Hob­bys und The­men, die sie in ca. 20 Mi­nuten vor­stellen wollen und können – und damit das Ge­spräch anre­gen und den Horizont weiten. Ein geist­liches Wort, Knab­bereien, Schorle oder Wasser bilden den Rahmen für unsere Treffen. Beginn ist 17.00 Uhr.

Am 26. September spricht Pfarrer Christoph Reichl über das Thema: „Zwischen Präzision und Toleranz – ein Impuls zum Gegenüber von Anspruch und Wirk­lich­keit, von Definition und Intuition, von Auf­klärung und Digitali­sierung“. Herzliche Einladung!


Jugendchor- und Orchesterkonzert am 28. September

Seit Beginn dieses Jahres bereitet sich der Jugend­chor unserer Ge­meinde unter Lei­tung von Ulrike Pippel auf ein großes Projekt vor: Am 28. Sep­tember soll das „Magni­ficat“ von John Rutter auf­geführt werden. Das Werk des briti­schen Kom­ponisten (*1945) ist für großes Orche­ster und Chor ge­schrie­ben. Deshalb wird das Projekt von mehre­ren Jugend­chören aus Leipzig gemein­sam gestaltet, sodass bei der Auf­führ­ung ca. 90 Ju­gend­liche mit­singen. Das Orche­ster ist neben Strei­chern und Bläsern auch mit einer Harfe sowie einem um­fang­reichen Schlag­werk-Apparat besetzt. Das Werk wird wegen seiner auf­wendi­gen Be­set­zung nur selten auf­geführt bzw. in der Regel nur in be­kannten Konzert­häusern und -kirchen. Freuen Sie sich also auf ein be­eindru­cken­des Chor- und Or­che­ster­konzert, dessen ein­gängige Melo­dien und mit­reißende Rhyth­men schnell zum Ohr­wurm werden.

Herzliche Einladung in die Paul-Ger­hardt-Kirche am Samstag, 28. Sep­tem­ber, 17.00 Uhr! Unter der Leitung von Ulrike Pippel wirken mit: Tirza Härer – Sopran, Jugend­chöre des Kirchen­bezirks Leipzig und das Akade­mische Orche­ster Jena. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.


Vorankündigung: „Exerzitien im Alltag“ im Advent

Viermal mittwochs treffen wir uns in der Gruppe zu Aus­tausch und Gebet. Jeweils für eine Woche gibt es geist­liche Impulse für den Alltag.

Die Exerzitien (lat.: geist­­liche Übungen) setzen einen Gegen­pol zur all­gemei­nen „Be­sinnungs­losig­keit“ gerade in dieser Zeit.

Dazu werde ich zu ge­gebe­ner Zeit ge­nauer infor­mieren.

Kantorin Elisabeth Kindel