Straßenfest am Connewitzer Kreuz am 27. Mai

„Tausend Tassen“

Nicht mehr alle im Schrank? Tassen sind ge­meint! Wir freuen uns trotz­dem – und gera­de deshalb auf SIE: Als Gäste schlen­dernd auf der Selnecker­stra­ße, als den Gottes­dienst Besu­chende in der Paul-Ger­hardt-Kirche, als Zuschauer beim Bühnen­pro­gramm, als Helfer oder Stände­betreuer. Paula&Karol aus Polen übernehmen das Konzert 17.00 Uhr, ein zweites der Leipzig Gospel Choir. Es prä­sentieren die Connewitzer Cammerspiele das Märchen vom König Drosselbart, un­sere Kurrende 14.00 Uhr gemeinsam mit dem Jugendchor die Geschichte von Da­vid und Jonathan, das Theater der Jungen Welt ein Puppen­spiel. Der Förderverein sichert versiert die Turm­bestei­gung ab, das Straßen­fest­postamt verteilt Post­karten, die legendäre Kaffee­tüten­moden­schau rundet ein Silber­jubiläum.

Wir wissen noch nicht, ob bei der Feuer­wehr der Kaffee kalt wird, welches Ausse­hen unsere Kaffeetafel zur Eröffnung hat, wie der Tassen­berg auf dem Kirchenvor­platz arrangiert werden kann … Dass es ein Fest mit vielen Über­raschungen sein wird, davon sind wir jedoch auch zur 27. Ausgabe über­zeugt! Laden Sie Gäste aus Nah und Fern ein, kommen Sie ruhig schon 10.00 Uhr in den ökumenischen Gottesdienst.

Wenn Sie mit anpacken möchten, rufen Sie Thomas Noack an, Telefon (0341) 391 96 95; Kuchenspenden neh­men wir am 27. Mai sehr sehr gern entge­gen. Ach ja: 1000 Tassen? Die möchten wir am Straßenfestsonntag in die Hände fröhlicher Festbesucher legen – für den Schrank zu Hause.

Thomas Noack

Musical zum Straßenfest: „David und Jonathan“

Herzliche Einladung zum Musical „David und Jonathan“ von Gerd-Peter Münden!

„Jeder kennt ihn, König David“ – kennen wir ihn wirklich? Das spannende Musi­cal zeigt uns andere Seiten des berühmten Helden aus der Bibel. Es erzählt uns in Worten und Musik von einer berühren­den Freundschaft, die Lebensmut und neue Hoffnung schenkt, wenn auch ein David sich mal schwach fühlt. Aber da ist auch noch König Saul, der Vater von Jonathan und eifersüchtige Gegen­spie­ler. Die plastischen Szenen zeigen kont­rastreiche Themen wie Segen, Eifer­sucht, Mut und Übermut, Trauer, Angst, Vertrau­en und die Kraft der leisen Töne. Auch der Humor hat seinen Platz.

In diesem Jahr werden Kinderchor und Jugendchor gemeinsam die Aufführung gestalten. Am Sonntag, dem 27. Mai um 14.00 Uhr gibt es diese Geschichte für Groß und Klein in der Connewitzer Paul-Ger­hardt-Kirche zu sehen und zu hören! Der Eintritt ist, wie immer, frei!

Kantorin Elisabeth Kindel


Gottes­dienst für kleine Menschen­kinder am 3. Juni

Herzlich willkommen um 10.00 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche zum Gottes­dienst für Familien mit Kindern zwischen 0 und 7 Jah­ren! Ge­schwister, Groß­eltern, Freunde oder andere Begleit­personen sind natürlich mit ein­geladen. Wir feiern vor dem Kirchen­altar einen Gottes­dienst, der sich besonders an den Be­dürf­nissen jüngerer Kinder orientiert. So ist der Gottes­dienst nur ca. 30 Mi­nuten lang, gefüllt mit Liedern, Gebeten, einer bibli­schen Geschichte und einem Krea­tiv­teil. Zum Abschluss segnen die Eltern ihre Kinder und die Kinder die Eltern.

Wer danach noch bleiben will, ist zum gemein­samen Kaffee­trinken eingeladen, bei dem man andere Familien aus der Gemeinde kennen­lernen kann.

Diakonin Claudia Weiß und Team


Ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest am 3. Juni

„Suchet der Stadt Bestes“

Foto: Johannes Beyer

Unsere Stadt lebt davon, dass sich Men­schen mit ihren Möglichkeiten, Ideen und Bega­bun­gen einbringen und das Zu­sam­men­leben aktiv gestalten. Christlicher Glaube beinhaltet einen starken Auftrag, sich an der Gestaltung des Gemein­wesens zu be­teili­gen. Wo sind wir aktiv? Wo können wir uns einbringen?

Im Rahmen des Gottesdienstes wird der Leipziger Ökumenepreis 2018 ver­liehen. Der Gottesdienst auf dem Leipziger Markt beginnt um 11.00 Uhr, ein Vorprogramm startet um 10.30 Uhr. Herzliche Einladung!


Familiengottesdienst zum Schuljahres­abschluss am 17. Juni

„Frei-Gepäck“

Schuljahresende – Aussicht auf die freien Wochen des Jahres für Kinder und Eltern. Endlich alles hinter sich lassen und Neues ent­decken. Aber was nehmen wir mit in diese Zeit? Was begleitet uns durch den Sommer und was ist eher Ballast?

Herzliche Einladung, darüber gemein­sam nach­zudenken bei unserem Familien­gottes­dienst „Frei-Gepäck“ zum Schul­jahres­abschluss am 17. Juni um 10.00 Uhr in der Paul-Ger­hardt-Kirche. Christen­lehre, Kurrende und Junge Gemeinde werden diesen Gotte­sdienst mit­gestal­ten, und im Anschluss sind alle noch ein­geladen, beim Kirchen­kaffee zu­sammen zu bleiben und sich vielleicht auch gegen­seitig zu erzählen: Was packst du eigent­lich alles ein in den nächsten Wochen?

Diakonin Weiß und Pfarrer Reichl


Sommermusik in Lößnig am 1. Juli

Am Sonntag, dem 1. Juli um 16.00 Uhr findet in der Geth­semane­kirche wieder die traditio­nelle Sommer­musik statt. Die mu­sika­lische Gestal­tung wird in be­währter Weise der Lößni­ger Sing­kreis unter seiner Leiterin Sabine Rauwolf über­nehmen. Außer­dem werden Sie den Flöten­kreis hören können.

Es erwartet Sie ein sommer­lich-musikali­sches Pro­gramm zum Zuhö­ren und Mit­singen, das im An­schluss mit einem gesel­ligen Bei­sammen­sein im Kirch­garten aus­klingen soll! Für das leib­liche Wohl ist gesorgt!


Sommerfreizeiten des Jugendpfarramts

Kindercamp vom 1. bis 6. Juli 2018
„Auf der Suche nach dem Glück“

Glück, was ist das? Haben Sie sich das auch schon mal gefragt? Die Kinder (9–12 Jahre, bzw. 2.–6. Klasse) können im Kindercamp in der ersten Sommerferi­enwoche auf die Suche danach gehen. Vom 1. bis 6. Juli wer­den wir als Gruppe (ca. 15 Kinder) eine Woche gemeinsam verreisen: das heißt, in Gruppenzelten (Jurten) übernachten, spielen, baden im See und essen im Freien im Kulturpark Deutzen bei Borna. Vormittags geht es auf die Suche nach Glück in der Bibel. Nachmittags erwarten die Kinder Work­shops und abends u. a. Lagerfeuer, Ge­ländespiel und Disco.

Anmeldung bitte über das >Jugendpfarr­amt Leipzig. Die Anmeldeformulare wurden in der Chris­tenlehre ausgeteilt und sind bei mir oder im Pfarramt zu erhalten. Bitte geben Sie bei Anmeldung auch den Rechtsschutz­bogen unbedingt mit ab.

Fahrt nach Taizé vom 7. bis 15. Juli 2018
International und ökumenisch

In den kleinen Ort im Burgund/Frank­reich können Sie in der zweiten Som­mer­ferien­woche von Leipzig aus mitfah­ren. Das Be­sondere an diesem Ort ist: jedes Jahr be­suchen tausende Jugendli­che, Erwachsene und Familien die dort lebende Bruderschaft (Communität), um eine Woche zusammen in dieser großen Gemeinschaft zu leben. Vom 7. bis 15. Juli findet die ökumenische Fahrt statt. Herzliche Einladung an alle Jugendlichen und Interessierten aus der Gemeinde mit nach Taizé zu kommen! Organisiert wird die Fahrt vom Jugend­pfarramt Leipzig. Die Kosten für Jugend­liche (15–29 Jahre) betragen 135 Euro (bei Erwachsenen, die in Baracken über­nachten können, abweichender Preis).

Bei Interesse melden Sie sich bitte rechtzeitig bei mir (und dann im Jugend­pfarr­amt an). Anmeldeschluss ist der 31. Mai, bis dahin müssen An­mel­dung und Rechts­schutzbogen im Jugendpfarramt vorlie­gen.

In Vorfreude auf die Fahrten
Ihre Diakonin Claudia Weiß

Übersicht der Ferienfreizeiten des Jugendpfarramts

Bei Interesse schauen Sie sich gern die >Rückblicke auf die Fahrten des vergangenen Jahres an!