Straßenfest­sonntag in Conne­witz – das ist schon etwas Beson­deres. An etwa 70 Ständen gemein­nütziger Vereine etc. be­mühen sich Ehren­amtliche, das Zu­sammen­leben in unserer Stadt besser zu gestal­ten. Im Pro­gramm auf der Haupt­bühne oder in der Kirche gibt es Puppen- und Theater­spiele, Konzerte, die be­rühmte Kaffee­tüten­moden­schau; die Kinder und Jugend­lichen der Kirch­gemeinde Conne­witz-Lößnig führen ein Musical auf, Zau­berer und Tänzer bzw. Tänze­rinnen treten auf, es gibt An­gebote für Kinder und Fa­milien … Kommen Sie doch einfach wieder – oder auch das erste Mal – vorbei!

Ganz nebenbei: helfende Hände werden immer dringend gebraucht, für Kirchen­aufsicht, Kaffee­kochen und Ku­chen­schneiden, Auf- bzw. Abbau der Bierzelt­garni­turen, Ab­wasch der Kaffee­tassen etc., etc.

Und natürlich sucht das Vorbereitungs­team immer Menschen, kreativ und/oder mit Organi­sations­talent, die das kom­mende Fest inhalt­lich planen, den Kontakt mit Künstler­gruppen suchen und pflegen, die Stand­betreuung über­nehmen können … Sie geht im Januar los und endet im Mai, die Vor­berei­tungs­kam­pagne für's neue, und wenn Sie sich vor­stellen können, hierbei mit­zu­machen, dann wenden Sie sich an Thomas Noack oder schauen Sie bei einem der Vorbereitungstreffen einfach vorbei! Informationen finden Sie in der rechten Spalte.

Unter dem Motto „Gute Verbindung“ fand 2017 das nun schon 26. Straßenfest statt. Im kommenden Jahr sehen wir uns am 27. Mai. Bis dahin – bleiben Sie dran!


Das Buch zum Straßenfest-Jubiläum

Pünktlich zum Straßenfest ist „Das Buch zum Fest“ er­schie­nen. Auf fünf­und­zwanzig Straßen­feste zwischen 1992 und 2016 blickt es zu­rück, jeweils mit einer Doppel­seite pro Jahr. Fotos mit Un­ter­schrif­ten zeigen Moment­aufnah­men, ein kleiner Text soll den Blick schär­fen: auf die Vor­berei­tung und Ideen­suche, das jährlich neue Motto, die Arbeiten hin­ter den Kulis­sen am Fest­tag selbst, auf Pro­gramm­punk­te und Stände­bewer­ber und vieles andere.
Einige Rest-Exem­plare können zum Preis von 10 Euro in un­se­rem Pfarr­amt, im Pfarramt von St. Bonifatius oder in der Buch­hand­lung Fleisch­mann erwor­ben werden, solange der Vorrat reicht.