Jesus spricht: Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch beken­nen vor meinem himm­lischen Vater.

Matthäus 10,32

Der Begriff Konfirma­tion stammt vom Lateini­schen konfir­mare ab und bedeutet „be­festigen“.

Der Konfirmations­gottes­dienst bildet den fest­lichen Ab­schluss einer zwei­jährigen >Konfir­manden­zeit. Im Konfir­mations­gottes­dienst beken­nen sich Jugend­liche ab 14 Jahre vor der Ge­meinde zu ihrem christ­lichen Glauben. Sie sagen Ja zu Gott und bekräf­tigen, „mit Gottes Hilfe“ im Glauben an Gott und in der Gemein­schaft mit an­deren Christen bleiben und wachsen zu wollen. Und der Segen Gottes, der schon in der Taufe zu­gespro­chen wurde, wird unter Hand­auf­legung bestä­tigt. So ist die Konfir­mation ein dop­peltes „befestigen“.

Zuvor, im Konfir­manden­kurs während des 7. und 8. Schul­jahres, er­fahren die Jugend­lichen Wich­tiges über den christ­lichen Glauben, sie können ihre Fragen und das, was sie bewegt, an­sprechen und darüber disku­tieren – aber vor allem er­leben sie hier eine gute Gemein­schaft.

Wenn Sie Ihr Kind in unserer Ge­meinde zum Konfir­manden­kurs an­melden möch­ten, wenden Sie sich bitte an unser Pfarr­amt oder an einen unserer Pfarrer.

Auch Erwach­sene können nach einem Kurs ihre Ent­schei­dung für ein Leben mit Gott im Gottes­dienst feiern. Oft sind es kon­krete Anlässe (Paten­schaft, Trauung …), die Men­schen neu über ihren Glauben nach­denken lassen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Pfarrer Reichl.

Alle Konfir­mierten (oder erwach­sen Ge­tauf­ten) haben das Recht, für andere Pate zu stehen und die >Leitung der Ge­meinde zu wählen. Mit voll­ende­tem 18. Lebens­jahr dürfen alle Kon­firmier­ten selbst zum Kirchen­vorstand ge­wählt werden.

Weitere Informa­tionen zu Konfir­manden­zeit und Konfir­mation finden Sie auch unter >www.kirche-leipzig.de.